Stadt klagt gegen Unterbringung von Flüchtlingen im ehemaligen Hotel Jodquellenhof

Am 17. März hat der Stadtrat mit 13 zu 8 Stimmen beschlossen, gegen die Unterbringung von Asylsuchenden im Jodquellenhof zu klagen. Begründet wird dies damit, dass durch die Beherbergung von Flüchtlingen später eine Wohnnutzung abgeleitet werden könnte.

Artikel im Tölzer Kurier

Die Fakten sind:

Ende Oktober 2014 wird die Jodquellen AG vom Landratsamt gefragt, ob sie das Hotel als Unterkunft für Asylanten vermieten würde. Angesichts der akutellen humanitären Lage kann dies nicht abgelehnt werden.

Im Januar 2015 legt der Stadtrat eine ausschliesslich touristische Nutzung für das Areal fest. Zu diesem Zeitpunkt ist seit längerem klar, dass der Jodquellenhof als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s