Das Alpamare wurde am 30. August 2015 geschlossen. Die Hintergründe hierfür sind:

Die Wettbewerbsfähigkeit des Alpamare als Freizeitbad in seiner heutigen Ausprägung ist nicht mehr gegeben.

Slide0

Vor dem Hintergrund, dass der Wettbewerb in der deutschen Bäderlandschaft verzerrt wird durch kommunal finanzierte Bäder, können privat betriebene Bäder sich nur strategisch erfolgreich positionieren über Grösse und neue Attraktionen.

Slide1

Dieses Phänomen des Erfolg durch Grösse sieht man überall in der Freizeitbranche, wie die Beispiele Therme Erding und Europapark eindrucksvoll belegen.

Der Standort „Bad Tölz“ und die Lage des Alpamare in Bad Tölz erlauben kein weiteres Wachstum, die Weiterführung der Innovationsführerschaft des Alpamare wurde damit verhindert.

Hinzu kommen – aufgrund der Lage – die unbefriedigende Parkplatzsituation und die Immissionsschutz-Problematik im ehemaligen Kur- / heutigen Wohngebiet. Zusätzlich erschwerend ist die missliche Lage des Tourismus in der Region, der geprägt ist durch kontinuierlich rückläufige Übernachtungszahlen.

Eine Umwandlung des Alpamare zu einem kleineren, spezialisierteren „Boutique-Bad“ als Infrastruktur für den regionalen Tourismus wäre von kommunaler Finanzierung abhängig gewesen. In zwei Versuchen, 2009 und 2013, wurden auf Wunsch der Stadt Planungen entwickelt und Verhandlungen geführt.

Es hat sich relativ bald herauskristallisiert, dass ein Teil des Stadtrats mit dem heutigen Standort des Alpamare unglücklich ist, und deshalb den Neubau auf der grünen Wiese bevorzugt hat. Man verspricht sich davon eine einfachere Situation bezüglich Parkplätze, Öffnungszeiten am Abend etc.

Die städtischen Pläne werden dazu führen, dass sich eine etwaige touristische Entwicklung vollständig aus dem historisch gewachsenen Badeteil löst und an einem anderen Standort neu aufgebaut wird. Damit ergibt sich ganz selbstverständlich, dass auf den Grundstücken der Jodquellen AG keine weitere touristische Nutzung sinnvoll ist.

Mit dem Betriebsrat der Alpabob GmbH & Co KG wurde ein Sozialplan verhandelt, der für alle Mitarbeiter eine ausgewogene Abfindung beinhaltet, um so die Unsicherheit einer neuen Stellensuche zu überbrücken. Desweiteren hat die Geschäftsführung eine Vielzahl von Massnahmen in die Wege geleitet, um den Alpamare-Mitarbeitern bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz zu helfen:

  • Kontakt mit anderen Bäderbetrieben und vergleichbaren Einrichtungen, Präsentationen der Betriebe vor Ort
  • Bewerbungstrainings / Unterstützung bei der Zusammenstellung von Bewerbermappen
  • Bezahlte Freistellung für Bewerbungsgespräche

Wir sind dankbar, dass sich für praktisch alle Mitarbeiter eine gute Lösung in kürzester Zeit ergeben hat.

 

 

27 Gedanken zu “Schliessung August 2015

  1. Als langjähriger Gast im Alpamare, der hauptsächlich an den Rutschen interessiert ist, frage ich mich was nun mit diesen geschehen wird? Sind diese Unikate verkauft worden, oder landen diese einfach auf dem „Müll“? Über eine kurze Antwort, gerne auch per E-Mail würde ich mich sehr freuen!

    Gefällt mir

  2. Das ist so schade und eigentlich auch sehr beschämend für unsere Gesellschaft. Immer zählt nur höher, größer und besser. Ich bin mit dem Alpamare groß geworden und habe in den letzten acht Jahren nun meine Kinder mit dem Alpamare groß werden lassen. Dieser Weg endet nun hier. Es ist so schade, dass so ziemlich alle Orte, die man als Kind geliebt hat und die man seinen eigenen Kindern weitergeben wollte, nicht mehr existieren. Sie haben in der heutigen Gesellschaft keinen Platz mehr. Wirklich traurig, dass diese so wunderschönen Orte so wenig geschätzt werden. An einem neuen Ort wird dies niemals dieses Flair haben. Vielen Dank für diese wundervollen Jahre und Erinnerungen. Es war einfach nur schön

    Gefällt mir

  3. Als langjährige und begeisterte Besucher des Jodquellenhofs und des Alpamare sind wir noch immer fassungslos!
    Das Bad war immer voll glücklicher Menschen und bot so viele gute Möglichkeiten der Entspannung aber auch des Spaßes.
    Was bitte will Bad Tölz dem entgegensetzen?
    Vegane Gesundheitstage ohne Alpamare?????
    Wie man hier mit Traditionen umgegangen ist – einfach nur traurig!
    Natürlich müssen sich Bäder und Hotels lohnen und wirtschaftlich gesund arbeiten.
    Aber was erwartet man denn nun noch von dieser Region und Stadt?

    Das Bad war immer sehr hygienisch, sauber, gut gepflegt und ausreichend in Größe und Angebot.
    Das Hotel und sein Personal waren exquisit!

    Schade Bad Tölz! Wir kommen bestimmt nicht wieder. Vegan kann ich auch zuhause essen.

    Schade und trotzdem alles Gute!

    Gefällt mir

  4. Meine Frau und ich waren in der Vergangenheit etliche Male im Jodquellenhof und im Alpamare in den Monaten Februar oder März Gast gewesen. Auch in diesem Jahr
    wollten wir wieder nach Bad Tölz kommen. Da nun die Grundlage unseres Besuchs fehlt – ein paar „ganz besonders schlaue“ Kommunalpolitiker haben eine „prima“ Entscheidung getroffen – werden wir uns nun ein anderes Ziel suchen.
    Schade, die fußläufige Entfernung zur Innenstadt hat uns gut gefallen.
    Den freundlichen Mitarbeiter/innen alles Gute.

    Gefällt mir

    1. Es ist einfach nur sehr schade!!!
      Wir sind mit unseren Kindern in den letzten 12 Jahren jedes Jahr in den Jodquellenhof, und nach dessen bedauerlichen aber wahrscheinlich auch bautechnisch notwendigen Schließung auch noch in einem anderen Hotel zu Gast gewesen…zu unserer vollsten Zufriedenheit, und, um es mit den Worten unserer begeisterten Kinder zu sagen “ wann fahren wir wieder nach Bad Tölz“ !
      Da nun auch noch das Alpamare zugesperrt wurde, kann ich mir nur schwer vorstellen, was eine Stadt wie Bad Tölz einem derartigen wirtschaftlichen Verlust entgegenzusetzen vermag! Von den vielen direkten und indirekten Nutznießern wie z.B. der hervorragenden Gastronomie, Unterbringungsbetrieben, Geschäften, etc. ganz abgesehen!
      Es ist bedauerlich, das sich verantwortliche Personen nicht durchringen konnten und/oder wollten, sich weitsichtig und verantwortungsvoll für einen Erhalt eines derartigen Gästemagneten und sich somit für die Lukrierung von Kommunaleinnahmen von allen Seiten einzusetzen.
      MfG

      Gefällt mir

  5. Es ist wirklich traurig. Als ich über die Schließung erfahren habe war ich wirklich schockiert. Ich war als kind schon oft dort und wollte nun mit meiner Familie ins Alpamare. Ich war so glücklich in diesem Bad wie noch in keinem anderen zuvor.
    Nun habe ich mal vor in die Schweiz (Pfäffikon) zu fahren um evtl ähnlich schöne Momente zu erleben.
    Goodbye Bad Tölz

    Grüße aus Glonn

    Gefällt mir

  6. das schöne Alpamare – wir sind als Kinder schon dort hin gefahren und bis vor der Schließung wieder mit unseren Kindern. Schade, aber hilft ja nichts. Erding finde ich für Kinder zu teuer, v.a. gibt es keine Tickets für Kinder, die zahlen den Erwachsenenpreis.
    LG

    Gefällt mir

  7. Habe gerade durch Zufall erfahren das das Alpamare geschlossen ist. Kann das gar nicht glauben. Einfach nur traurig. Viele Erinnerungen bleiben und sind einmalig.
    LG Ursel und Familie

    Gefällt mir

  8. Meine Meinung, bei allem Respekt der Mühe und des sowohl monetären als auch baulich und menschlichen Aufwandes gegenüber: Erding ist keine ernsthafte Alternative, sondern nur der billig aus dem Boden gestampfte auf teueren Kommerz getrimmte Abklatsch des Alpamare. Mit Glück bekommt man dort noch einen Stehplatz, aber mit Entspannung oder Erholung wie im Alpamare hat das nichts mehr zu tun, und trifft eine andere Zielgruppe! Es wir wohl in Zukunft (so hoffe ich insgeheim) einen Aha-Effekt geben, wenn dann reuemütig das Alpamare 2.0 eröffnet wird, und wieder Freude in diesen wunderschön beschaulichen Ort Bad Tölz gelangt! Oder soll man es jetzt nur noch Tölz nennen, wenn es doch jetzt kein Bad mehr gibt? Ich wünsche allen Beteiligten viel Energie, und weise Entscheidungen…

    Gefällt mir

  9. My husband and I visited Alpamare years ago when visiting Germany. We had such a great time there. We still talk about it like it was yesterday! I am so sorry to hear that it closed. I’m lucky to have had the chance to experience Alpamare. It was a great place!

    Gefällt mir

  10. Schade das Alpamare war immer on Top. War selber regelmäßig Gast. Das im Rathaus die Entscheidung gegen den aktiven Erhalt eines so traditionsreichen Treffpunkts fiel ist wirtschaftlich komplett falsch. Das war ne richtige Marke, da wusste jeder was gemeint ist. Das hat einen sehr guten Ruf und Stand für Qualität. Vor allem wegen dem engagierten Personal in Hotel und Bad. Und nun soll das alles neu aufgebaut werden. Und nun einfach eingestampft. Mehr als ärgerlich. Sinnvoller wäre es die benötigten Strukturen bereitzustellen, den Standort so auszubauen und zu pushen. Man hätte hier im Ambiente von Bad Tölz ein exklusives SPA bekommen können.

    Gefällt mir

  11. So schade, ein Stück meiner Kindheit geht dahin. Schon als Kind bin ich mit meinen Eltern in den Sommerferien nach Tölz gekommen. Solche gigantischen Rutschen gab es noch in keinem Bad. Wir haben jedes Jahr neue schöne Veränderungen und Vergrößerungen erleben dürfen. Später sind meine Eltern mit ihren Enkeln nach Tölz gefahren und alle waren begeistert. Im Bademantel schon vor offizieller Öffnung schnell vom Hotel ins Schwimmbad … das war Luxus pur 🙂 Es waren die tollsten Familienurlaube, die man sich vorstellen konnte. Ich denke, viele Besucher – vor allem auch welche, die nicht im Rentenalter – sind nur wegen des tollen Schwimmbads gekommen. Es ist ein erheblicher Verlust für die Stadt und eine Entscheidung, ein solches Schwimmbad nicht zu unterstützen, ist kaum nachvollziehbar.

    Gefällt mir

  12. Schade das so ein tolles Bad wie das Alpamare geschlossen wurde. Da haben die Politiker wieder richtig viel gekonnt. Nur weiter so, denn unsere Kultur für Freizeit schrumpft immer weiter. Ich war letztes Jahr zum ersten mal im Alpamare mit meiner Familie, da ich erfahren habe das, dass Bad bald geschlossen wird. Ich wäre gern noch weitere Male gekommen, da das Bad irgendwie einen gewissen Charme hatte und nicht zu groß und nicht zu klein war. Durch die Schließung hat sich dies jetzt aber erledigt. Was passiert nun eigentlich mit dem Bad und den tollen Rutschen? Ich wäre über eine Antwort per Mail sehr dankbar. Gruß Manu

    Gefällt mir

  13. Als ich von der Schließung heute hörte, war ich nichts als schockiert; ich habe Bad Tölz geliebt nicht nur wegen dem Brauneck im Winter, sondern vor allem wegen dem Alpamare.- im Sommer wie im Winter. wirklich sehr sehr schade für Bad Tölz!!!

    Gefällt mir

  14. Ich bin geschockt!!! Alpamare war in meiner Jugend DAS Spaßbad. Warum nur sind unsere Volksvertreter solche vernagelten Volldeppen dass man keine Lösung findet. Gerade in diesem Jahr wo Urlauber zu Tausenden in Bayern ihre Freizeit verbringen da es anderswo zu unsicher ist, wäre dieses Bad einer der Juwelen gewesen den man hätte hegen und pflegen müssen, und ja, vielleicht auch ein wenig schleifen damit er wieder in altem Glanz funkelt.
    Vielen Dank Ihr hohen Persönlichkeiten, dass ihr euch einen Dreck um das Wohlergehen eurer Bürger schert…aber groß jammern und schreien wenn eine Partei wie die AFD plötzlich am Zuge ist.

    Gefällt mir

  15. Ich kann allen Kommentaren nur voll zustimmen! Ich verstehe nicht wie man ein solch schönes Bad schließen kann. Wir kamen bereits in den 70 igern Jahren aus muenchen nach Bad Tölz und waren begeistert. Erding ist ein wahrer massenbetrieb und wirklich grausam, wenn man Erholung finden will. Wörishofen kommt am Wochenende gleich danach. Die Verantwortlichen Stadträte haben ihrem Bad Tölz mit ihrer Fehlentscheidung nichts Gutes getan! Die wahren Gründe werden wohl nie ans Licht kommen. Ich bin wirklich traurig, denn jetzt zieht uns gar nichts mehr nach Tölz.

    Gefällt mir

  16. Schade, daß Alpamare war schon in meiner Kindheit ein absoluter Höhepunkt! Später mit eigenem Führerschein konnte man dann noch öfter dort sein. Spass und Entspannung in einem war absolut genial!!
    So nutzte man viele Anlässe um dort einen schönen, unvergesslichen Tag zu verbringen.
    Kein anderes Bad konnte bisher diesen Stellenwert erreichen!!!!!
    Selbst der weite Anfahrtsweg war kein hinderniss immer wieder nach Bad Tölz zu fahren, alle anderen Bäder waren dagegen zweite Wahl!
    Da bleibt nur zu hoffen, noch einmal etwas vergleichbares zu schaffen……und nicht das übliche von der Stange.
    Solange werden wir mit Sicherheit nicht mehr nach Bad Tölz kommen!

    Gefällt mir

  17. Im Alpamare habe ich Schwimmen gelernt. Ich weiß noch genau die Stelle, wo mein Papa seine Hände von meinem Bauch unmerklich wegzog und ich plötzlich freudig feststellte, dass ich schwimmen kann. Ich verbrachte meine Kindheit und Jugend dort, da meine Mutter dort arbeitete und auch mein Vater als Aushilfe abends bei der Reinigung mithalf. Leider habe ich es nie geschafft, mit meinen Kindern hinzugehen, da ich nicht mehr in Tölz wohne. Bin sehr traurig über die Schließung.
    Echt schade!!! Vielleicht gibt es ja Möglichkeiten, doch noch dieses tolle Freizeitbad wieder zu eröffnen…am selben Ort. Schön wäre es!
    Grüße Filiz

    Gefällt mir

  18. Wenn man nur auf das liebe geld schaut und alles andere nebensächlich ist kommen solch sachen zustande
    schade um die therme
    bedankt euch bei den politikern
    😢😢

    Gefällt mir

  19. Wenn die Kommunalpolitik mal die Abstrahleffekte auf Hotels, Shops und die daraus resultierenden Steuereinnahmen und Arbeitsplätze berechnet hätte, dann wäre klar gewesen, wie wichtig das Alpamare für Bad Tölz ist bzw. gewesen ist…. gerade im Wettbewerb zu anderen Tourismusorten. Jetzt hat Bad Tölz einen Magnet für mehr Touristen verloren. Schade für die Stadt und ihre Einwohner. 😦

    Gefällt mir

  20. Wir waren über 12 Jahre mindestenst 2 mal im Jahr für ein Woche im Jodquellenhof / Alpamare. Als Famlie habe wir uns in Bad Tölz sehr wohlgefühlt.
    Eine Ära ging zu Ende bisher nichts vergleichbares in Bayern gefunden.
    Nun gibt es leider keinen Grund mehr 500 km nach Tölz zu fahren .
    Die verantwotlichen für diese Entscheidung haben sich und den Geschäften in Bad Tölz damit sicher keinen gefallen gemacht.

    Gefällt mir

  21. Das Alpamare habe ich 1984 kennen und schätzen gelernt. Da gab es noch keine Rutschen. Ich habe dort immer wieder Entspannung gefunden – besonders dann, wenn ich mich nach einem Infekt in den wohligen Jod Inhalationsraum verzogen habe und anschließend unter das Solarium. Fast Stunden verbrachte ich in den Außenbädern und habe mir den Schnee ins Gesicht rieseln lassen. Mit den Rutschen dann war es auch ein willkommener Event für meine Kinder. Mehr als das, was es zuletzt geboten hatte, brauchte es für mich gar nicht. Hätte es eine Möglichkeit gegeben, das Bad irgendwie zu retten – ich denke, da hätten viele mitgeholfen. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass es immense Unterhaltungskosten verursachte und so einfach nicht mehr ohne Verluste zu betreiben war. Sehr schade – als ich nochmals in Bad Tölz war, sah ich wehmütig auf das Bad – es war verlassen und völlig finster. Die gemütlichen Abende in Bad Tölz haben dann für mich ein Ende gefunden.

    Gefällt mir

  22. Was hat Bad Tölz eigentlich gewonnen durch die Schließung dieses schönen Bades?

    Vielleicht hätte man im Vorfeld mal darüber nachdenken sollen, wie viele Menschen nach Bad Tölz gekommen sind und warum? Bestimmt nicht, weil der Kurpark so attraktiv ist oder die Weißwurst hier besser schmeckt. Der Anziehungsmagnet war doch das Spaßbad. Da hätte es sich gelohnt zu investieren.

    Dieses Bad bot wirklich Jung und Alt etwas und jeder kam hier zu seinem Recht bzw. Spaß…. die Kinder vergnügten sich auf den tollen, einmaligen Rutschen … die ältere Generation hatte Spaß in den verschiedenen Warmwasserbecken und unter den Massagedüsen.

    Ich war noch einmal nach der Schließung des Bades in Tölz …. sah voller Wehmut auf das geschlossene Bad. Dafür gab es um so mehr Parkplätze und viel weniger Menschen auch in den Kneipen und Restaurants am Abend. Aber eine Attraktion wie das Alpamare gibt es nicht und daher gibt es auch viel weniger Touristen. Darüber dürften auch die Betreiber der Restaurants und Geschäfte nicht sonderlich glücklich sein.

    Da wurde mal wieder sehr kurzfristig gedacht. 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s